Sardinien – Chia

Der berühmt-berüchtigte Spot im Süden der Insel funktioniert bei Süd-Swell und entwickelt dann gut und gerne 3-4 Meter Waschmaschine. Besonders cleane Bedingungen haben wir hier bisher nicht vorgefunden, allerdings kommt der Wave-Surfer hier definitiv an Süd-Wind-Tagen auf sein daily Adrenalin. Aufgepasst nur am linken Rand der Bucht beim scharfen Felsen-Riff!

Reicht der Wind für Chia an weniger heftigen Tagen nicht ganz aus, zeigte uns Woife Strasser im Schlepptau mit Adi einen absoluten Secret Spot, der sich maximal 10 Kilometer westlich von Chia an einer kaum zu findenden Lagune mit Offroad-Anfahrt versteckt. Betritt man die paradiesisch anmutende, von Palmen gesäumte Bucht, könnte man fast meinen, man sei durch ein Wurmloch in der Karibik gelandet. Unwirklich tiefblau und türkis leuchtendes Wasser schwappt auf den weißen Sandstrand. Nur der Wind scheint für das unwissende Auge hier noch weniger rein zu kommen. Tatsächlich findet man bei Südlagen nach etwa 100 Metern Stehdümpeln links zwischen Insel und hügeliger Küste eine Düsenverstärkung von ca. 6-7 Windstärken.