Einträge von lato

Kroatien – Klenovica

Direkt am Ufer befindet sich das Camp Klenovica, ein kleiner Campingplatz sowie einige Parkplätze davor, wo das Surfmobil geparkt werden kann. Trägt man das Material ca. 70 Meter auf die kleine Landzunge vor der Ortschaft, kann man sogar sidshore auf die ablandig wehende Bora über die Bucht heizen, welche sich in die Meerenge zwischen kroatischem Festland und der Insel Krk öffnet (siehe Foto).

Kroatien – Jadranovo

Das kleine, nette Örtchen – ca. 20 Minuten südlich von Rijeka – bietet mit einer kleinen Landzunge und Kiesstrand einen schönen Sideshore-Startplatz auf die Meerenge zwischen Festland und der Insel Krk. Wer die morgendliche, ablandig wehende Bora erwischen will, sollte allerdings wirklich früh (ca. 5 Uhr) aufs Wasser kommen, da die Fallwinde ab ca. 8 Uhr sehr plötzlich einschlafen können und dann mit Vorliebe aus allen (nur nicht der richtigen) Richtungen wehen! Insbesondere von oben…

Italien – Trieste – Barcola

Der bereits im Spotguide Europe als Bora-Tipp beschriebene Vorort von Trieste hat sich uns auf dem Kroatien-Roadtrip von seiner besten Seite gezeigt. Die typische nord-östliche Kaltströmung baute sich bereits am Abend zuvor auf und bescherte uns ab Sonnenaufgang bis um ca. 8.30 Uhr eine traumhafte Flachwasser-Session vor dem kleinen Surfclub der Locals

Italien – Gardasee – Torri del Benaco

Neben den Topspots des Lago di Garda (Torbole, Pier, Malcesine, Al Pra etc.) sollte man einen weiteren Spot bei starkem Vento nicht verpassen: ca. 40 Minuten von Torbole bzw. gute 20 Minuten weiter südlich von Malcesine kann man dort bei sehr starkem Nordwind einen wirklichen Starkwind- und Wavespot erleben.

Griechenland-Roadtrip, August 2014

Nach einem kurzen Zwischenstopp für eine magere Vento-Session am Gardasee setzten wir die insgesamt gut 750 Kilometer lange Fahrt nach Ancona fort. Vermeintlich rechtzeitig starteten wir die Reise recht gemütlich nach dem Frühstück in Malcesine. Wir hatten ursprünglich die Fähre nach Patras am 3. August um 20 Uhr gebucht.

Croatia-Roadtrip, Juny 2013

Nach einem zweitägigen Abstecher am Gardasee ging es über Venedig und Triest gen Süden nach Kroatien.

Den ersten Glückstreffer auf dem Weg landeten wir bereits 10 Minuten nördlich von Trieste, im Vorort Barcola. Dieser wird bereits im Spotguide Europe als guter Bora-Spot erwähnt, was wir nur bestätigen können.
An einem gut windigen Morgen um 5 Uhr früh standen wir zwar an dem kleinen Surfclub Barcoletta vor verschlossenen Toren.